21Apr 2020
09:15 - 13:00

Ort:
Kollegienhaus der Universität Basel, Petersplatz 1, Mehrzweckraum 035 (im Erdgeschoss neben der Cafeteria)

Organisator:
SKM

Öffentliche Veranstaltung, Workshop, Weiterbildung

VERSCHOBEN AUF HERBST 2020. Umgang mit Verträgen und Bewilligungen für ausländische Künstler*innen

Theater-, Tanz- und Musikschaffende sind international unterwegs und benötigen, je nach Engagement, auch temporäre Arbeitsbewilligungen. Für Organisatoren*innen stellen sich bei der Anstellung von Mitwirkenden aus dem Ausland dabei verschiedene arbeitsrechtliche Fragen: Welche Verträge muss ich ausstellen und welche Bewilligungen brauche ich, wenn ich jemanden aus der EU/EFTA anstellen möchte? Gelten diese Regelungen auch für Personen aus einem Drittstaat wie den USA oder Russland? Muss ich diese Personen bei der AHV anmelden? Welche Sozialabzüge muss ich geltend machen? Für wen gelten Kurzarbeitsbewilligungen und wo beantragt man sie? Der Kurs vermittelt einen Überblick über die geltenden Regelungen und erläutert diese anhand von Fallbeispielen. Individuelle Fragestellungen können vorher auch eingereicht werden an: skm@unibas.ch

Zielpublikum: Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende, Kulturmanager*innen und Veranstalter*innen für Theater, Musik und Event, die in ihrem Berufsalltag die rechtlichen Leitplanken im Umgang mit Anstellungen von ausländischen Künstler*innen suchen. 

Leitung: Dr. iur. Melanie Huber, Fachanwältin SAV Arbeitsrecht; Laura Manz, MLaw Advokatin; Marco Brianza, Teamleiter Arbeitsbewilligungen und Dr. iur. Ivana Pavlovic, juristische Mitarbeiterin des AWA BS

Kosten: CHF 120.- (inkl. Pausenverpflegung und Kursunterlagen)

Veranstalter: SKM-Studienangebot Kulturmanagement 

Anmeldung: bis 15. April 2020 via  Online-Formular.

Programm 


Veranstaltung übernehmen als iCal