18 Mar 2021
09:15  - 17:15

Ort:
Online

Organisator:
SKM Studienangebot Kulturmanagement

Veranstaltungen, Öffentliche Veranstaltung, Workshop, Weiterbildung, Weitere Events

Gender-Kompetenz im Kulturbetrieb und in der Kommunikation (Ausgebucht mit Warteliste)

Dieses Tagesseminar widmet sich dem Themenkomplex «Gender und Diversität» bzw. der «Gender-Kompetenz». Durch eine kritische Auseinandersetzung von geschlechterstereotypen Normen und Strukturen kann das eigene Handeln innerhalb von Kulturinstitution konstruktiv reflektiert werden. Auch die Anwendung in der Kommunikation ist Teil des Seminars.

Dieses Tagesseminar widmet sich dem Themenkomplex «Gender-Kompetenz». Durch eine kritische Auseinandersetzung von geschlechterstereotypen Normen und Strukturen wird das eigene Handeln konstruktiv reflektiert. Auch Handlungsangebote und die praktische Anwendung von Kommunikation und Sprache sind Teil des Seminars.

Gender, Diversität und Gleichstellung sind Themen, die längst im Kulturbetrieb angekommen sind. Die Bestrebungen für mehr Chancengleichheit zeigen sich in unterschiedlichen Diskussionen. Die Spanne von geforderten und/oder getroffenen Massnahmen reichen von einer Geschlechterquote in leitenden Gremien und die Zusammenstellung von diversen Teams, zu barrierefreien Veranstaltungsräumen und der Verwendung einer einfachen Sprache bis hin zu inklusiven künstlerischen Programmen.

Wie soll auf die verschiedenen Ansprüche eingegangen werden und wie können Kulturinstitutionen eine Öffnung für die gesamte Gesellschaft «propagieren», ohne Teile der Bevölkerung auszuschliessen? Wie kann die aktuelle Genderdebatte in die gestalterische Umsetzung von Programmen und Veranstaltungen konstruktiv inkludiert werden? Wie kann Sprache dabei helfen, alle Geschlechter anzusprechen, ohne durch ein Binnen-I oder ein Gender-Sternchen zu verwirren? 

Seminarziele:
Die Teilnehmenden kennen die wichtigsten Eckdaten der Geschichte der Genderstudies. Sie verstehen die Idee von «Gender-Mainstreaming» und verstehen die Wirkung in der Gesellschaft. Sie sind vertraut mit den unterschiedlichen Schreib- und Sprechweisen und können diese korrekt anwenden. Gegenüber ihren Anspruchsgruppen können sie ihre Entscheide bez. Gender in der Kommunikation argumentieren. Tagesprogramm zum Download

Zielpublikum:
Das Seminar richtet sich an Kommunikations-Beauftragte, Marketing/PRVerantwortliche, Leiter*innen von Kulturinstitutionen und -betrieben, sowie Mitarbeitende in der Verwaltung, die sich bei der Anwendung von gendergerechter Sprache Argumentationssicherheit gegenüber ihren Anspruchsgruppen erarbeiten möchten.

Kursleitung:
lic.phil. Michela Seggiani, Genderexpertin und Unternehmerin
Johannes Sieber, Studienangebot Kulturmanagement, Universität Basel

Mit Input-Referat von:
Dr. phil. Andrea Zimmermann, Zentrum Gender Studies, Universität Basel

Veranstalter
SKM-Studienangebot Kulturmanagement

Kosten:
CHF 210.- inkl. Kursunterlagen

Anmeldung Warteliste (Ausgebucht)
Tagesprogramm zum Download


Veranstaltung übernehmen als iCal